Patrick Pala

Schornsteinfegermeister
Zert. Gebäudeenergieberater HWK


Ihr Partner für Umwelt, Energie & Sicherheit


Patrick Pala
Schornsteinfegermeister
Kapellenfeldchen 1
52146 Würselen
Deutschland

Telefon:
02405-4794297
Telefax:
02405-4719292
Mobil:
0177-6486782
E-Mail:



Energienews


13.08.2018

EEG-Umlage liegt 2019 voraussichtlich zwischen 6,7 und 6,9 Cent

Agora Energiewende prognostiziert, dass die Ökostromförderung im Jahr 2019 zwischen 6,7 bis 6,9 Cent/kWh kosten wird. Damit bleibt die Höhe der EEG-Umlage das dritte Jahr in Folge stabil.

Das hat der Think Tank auf Basis seines aktualisierten EEG-Rechners ermittelt. Der öffentlich verfügbare Rechner kalkulierte für 2019 einen Wert von 6,78 Cent/kWh. Da die Prognose mit einigen Unsicherheiten behaftet ist, gibt Agora eine Bandbreite für die künftige Umlage an.

Zum Vergleich: Im Jahr 2018 bezahlen die meisten Stromverbraucher 6,79 Cent/kWh für die Förderung von Ökostrom.

Warum die EEG-Umlage nicht steigt

Offiziell wird die EEG-Umlage für 2019 am 15. Oktober von den vier Betreibern der Stromübertragungsnetzte bekanntgegeben. Dass sie trotz der steigenden Zahl von Ökostromanlagen am Netz nicht steigt, hat mehrere Gründe: Zum einen erlösen diese Anlagen aufgrund gestiegener Großhandelsstrompreise mehr Geld am Strommarkt. Dadurch verringert sich ihre Förderung, die über die EEG-Umlage finanziert wird. Zum anderen haben die Übertragungsnetzbetreiber auf dem sogenannten EEG-Konto auch 2018 einen Überschuss von mehreren Milliarden Euro angehäuft – ein Großteil dieser Liquiditätsrücklage kann im kommenden Jahr an die Stromverbraucher zurückgegeben werden und so die EEG-Umlage dämpfen.

Diese Effekte sind in Summe so stark, dass sie eine ursprünglich für 2019 prognostizierte deutliche Erhöhung der EEG-Umlage komplett kompensieren. Agora Energiewende rechnet nun damit, dass die EEG-Umlage 2020 die Marke von 7 Cent/kWh überschreitet. Von vielen Experten, auch von Agora, wird seit Jahren eine Reform der Umlage gefordert. Denn ein erheblicher Teil der EEG-Umlage besteht aus Kosten, die nicht über der Stromkunden tragen müsse – wie etwa die Befreiung von weiten Teilen der Industrie von der Zahlung der vollen EEG-Umlage.

Der EEG-Rechner von Agora Energiewende wurde vom Freiburger Öko-Institut entwickelt und wird laufend aktualisiert. Das Excel-Tool steht unter www.agora-energiewende.de/eeg-rechner




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater